Archive

Archive for the ‘Lauftips’ Category

Frohe Ostern & andere Kleinigkeiten

23. April 2011 1 Kommentar

Aloha liebe Laufgemeinde

LAUFPAUSE! Urlaub und allgemeines Faulenzen 🙂

War mit den Kindern 2 Tage im Legoland in Billund. inkl. Aufenthalt im Hotel Legoland. Das war klasse! Gut gemacht. Nettes Zimmer und extrem bestes Wetter!

Hatte nach der letzten Woche guten Muskelkater, daher taten mir die 2 lauffreien Tage sehr gut. Morgen gehe ich wohl wieder raus. Langer Lauf von 1h20min. Naja, ist ein Lauf mit Endbeschleunigung.

Donnerstag kam mein neues Trainingsgerät 🙂 Hier ein Bild:

CUBE SL Cross Team

Ein sehr schnelles Bike! rrrrrrrrrrrrrrr. Muss es noch ein wenig justieren. Der Aerolenker sitzt noch nicht richtig, oder ich habe mich noch nicht an die Haltung gewöhnt 🙂

Zudem will ich mir noch neue „Treter“ zulegen 🙂 Ein bestimmtes Modell in einer bestimmten Farbe: Das Objekt meiner Begierde ist der Nike Free Run 5.0 in Weiss / Rot! Leider finde ich die Schuhe in meiner Grösse (US12.5, UK11.5, EU47) nicht mehr 😦 Vielleicht hat ein Leser ja einen Tip:

Hier noch ein richtig guter Tip!
Nach jedem Lauf wasche ich meine Laufkleidung sofort! WaMaSchi auf, Kleidung rein, waschen, aufhängen, fertig. Die Funktionskleidung ist im „Nu“ trocken. Klasse. Dennoch fing mein Lieblingsshirt und mein Lieblingsunterhemd an zu „müffeln“. Damn, I hate that! Ich war schon drauf und dran beide zu entsorgen.

ABER es gibt eine Lösung:
Eimer, 10 Liter 40 Grad warmes Wasser und 2 Kappen Rodalon. 30 Minuten ziehen lassen, Wäsche normal waschen, fertig.

Also an alle Läufer: Beim nächsten Urlaub in DK 2 Flaschen mitnehmen 🙂 Solllte in jedem Supermarkt bekommen zu sein! Ach ja, ihr könnt es leider nur in Dänemark kaufen. 😦 Wenn Not am Mann ist, einfach melden. Ich habe gute Kontakte nach DK 🙂 und es ist auch nicht so weit für mich.

Euch noch einen schönen Abend, frohe Ostern und viele viele Eier!

Morgen gibt es ggf. noch einen kleinen Laufbericht 🙂

Dres

PS: Mein letzter Post war ein wenig falsch. Der Support schrieb: nächsteN WocheN…. Dummes Dres 🙂 Also müssen wir uns noch in Geduld üben 😉

Überwindet euren Schweinehund…. den inneren!

Kommt raus und lauft. Auf die Strasse mit euch, die guten Vorsätze umsetzen. Der Tag ist perfekt dazu! Blauer Himmel, Sonnenschein, 2 Grad C. Also die Laufsachen angezogen und los geht es.
Im Ohr ein wenig Musik oder ähnliches (oder auch nicht) und los geht es.

Gestern gab es eh zu viel zu Essen / Trinken 😉

Ich will gleich auslaufen. 30 Minuten entspanntes Laufen, mehr nicht.

Dres

Kategorien:Lauftips, Wissenswertes

Wenn der Schuh drückt….

geht man halt Schwimmen 🙂

Irgendwie merkte ich es ja schon bei Kilometer 5 von 17 vorgestern. Ein leichtes Drücken, ca da, wo die Yaktrax Pro Schlaufe sitzt, aber nur auf der linken Seite. Ignoriert und weitergelaufen. Naja, tut doch ganz schön weh. Von daher habe ich mir selber Laufpause verschrieben und mir einen Voltaren Verband gemacht. Als Ausgleich (irgendwas muss Mann ja tun) gehe ich gleich noch ne Stunde Schwimmen 🙂

Hurra

Soll eh ein guter Ausgleich zum Laufen sein.

Dres

Weihnachtsbraten und andere Verbrechen

Kaum wird ein wenig geschlemmt, schon meint Mrs. Waage in die falsche Richtung ausschlagen zu müssen! Gibt es ja nicht 😉 1½kg mehr am 1. Weihnachtstag …. MITTAGS vor dem Mittagessen. Ergo lassen wir es ausfallen und zwengen uns in die eigens dafür mitgenommenen Laufklamotten.

Ich war eh 3 Trainingseinheiten im Rückstand, also was nehmen wir? Sprints (25 Minuten), grüner Lauf (40 Minuten) oder Langstrecke (1:25h). Richtig, wenn schon, denn schon! Die Langstrecke sollte es werden.

Gesagt getan. Vorsichtshalber noch eine Gesichtsmaske mitgenommen. Der Ostwind sollte nicht unterschätzt werden.

Der Lauf war gut, sehr gut. Kalt, klar und Tiefschnee war auch dabei 😉 Nicht geräumte Wege usw….. Fand sogar in meiner Statistik eine Suche zu „Warum ist Laufen im Tiefschnee schwerer“. Dazu fand ich einen guten Beitrag bei Achim Achilles:

Eine interessante Trainingsmethode im Winter sind Tiefschneeläufe. Sie ermöglichen ein kombiniertes Training von Ausdauer, Kraft und Koordination. Die Wadenmuskulatur wird gekräftigt, da der Fuß nach festem Boden für den Abdruck sucht. Die Oberschenkelmuskulatur wird trainiert, da sie den Fuß durch die Schneedecke hochziehen muss. Automatisch wird der Fuß höher angehoben als beim Laufen ohne Schnee – fast wie bei einem Kniehebelauf.

Quelle: hier

Naja, was soll ich sagen. Den Lauf im akzeptablen Tempo überstanden. Hier mal die Grafik:

Morgen werde ich wohl meinen Entspannungslauf angehen. Die Nase ist ein wenig zu, ob sich da eine kleine Erkältung ankündigt? Wir werden sehen und warten ab.

Bis bald,

Dres