Startseite > Uncategorized > Verletzungskatalog

Verletzungskatalog

So, eine Auflistung (chronologisch) des Jahres 2011:

1. Januar 2011

Ich bemerkte Schmerzen in der linken und rechten Achillessehne! Es handelt sich hierbei wohl um die Nachwehen des Sylvesterlaufes vom 31. Dezember 2010 – Veranstalter Zippels Flensburg.  Geplant waren 12km bei leichtem Tauwetter und verschneiten Wegen. Es wurden 18km und ein eisiges Bergauflaufen. Hart aber gut. Nun ja, fortan plagten mich Schmerzen in der Achillessehne, nein, in DEN SehneN. Danke.
Anfang Februar konnte ich dann einigermassen laufen. Die ersten Runden drehte ich in Christchurch – Neuseeland.

Ich entwickelte mich, lieft wie in junger Gott, bis zum Mai.

17. Mai 2011

Mein bisher letzter Lauf nach Plan (½-Marathon in 1h35min) in dieser Saison. Mich plagen Schmerzen im Ischias. Zwei Besuche beim Orthpäden und anschliessendes Röntgen brachten Klarheit. Bandscheibenvorfall…. Ich bin total steif. Alle Sehnen in den Beinen sind zu kurz. Zudem sitzt ein Wirbel (der unterste) schief und drückt auf meinen Ischias.

Wow, traf mich härter als ich dachte.

Also: In der Zwischenzeit suchte ich nach Ausgleichssportarten. Schon während der Achillesprobleme begann ich mit dem Schwimmen. Hauptsächlich Montags und Freitags,  da an diesen Tagen unsere hiesige Schwimmhalle ihre pompösen 17.5 Meter Bahnen bis 22:00 Uhr zur Verfügung stellt 🙂

Noch ehe ich die Bandscheibenprobleme diagnostiziert bekommen hatte, fing ich mit dem Fahrrad fahren an. Richtig, es sollte ein Triathlon werden, irgendwann mal. Ein kleiner – keine ganze Distanz…. Fahrrad, die Überleitung zum nächsten Problem- Mein Sturz

9. Mai 2011

Eine schmerzliche Erfahrung. Eine Fleischbremse auf dem Asphalt mit ca. 50km/h. Liegend in der Aeroposition hatte ich nicht viele Möglichkeiten mich zu retten. Die Wunden sind so weit verheilt. Sehr schnell sogar. Meine Ausrüstung ist erneuert worden. Einzig meine Doppelkronen vorne bereiten mir noch Probleme. Die sind immer noch locker und mein Arzt weiss nicht so recht, wie wir die wieder fest bekommen sollen. Er faselte schon etwas von Implantaten (2k€/Stück). Ja danke 😦 Da warten wir mal weiterhin ab.

8. August 2011

Rudern mit der Firma. Einmal im Jahr veranstalten diverse Firmen in meiner Region einen Ruderwettbewerb. 4-er Boote treten gegeneinander an und rudern um die Wette. Sportskanone Dres ist ständig auf der Suche nach alternativen Sportarten, die weniger gefährlich sind als Laufen oder Radfahren 🙂 Einer unsere Direktoren rudert schon eine ganze Weile und auf meine Frage hin, ob „Rudern“ gut für den Rücken ist, sagte er: „Auf jeden Fall“. Er sagte mir jedoch nicht, dass ein gesunder Rücken von Nöten ist.

Also rauf aufs Wasser und los ging es. War ein Spass aber hart. Aufstehen nach den knappen 8km ging noch, aufrichten gar nicht! AUA. Der ganze untere Rücken ist blockiert. Ich schleppte mich nach Hause und fühlte mich alt. Sehr alt. Naja, Dienstag im Bett geblieben. Mittwoch zur Arbeit geschleppt, Donnerstag immer noch keine Besserung. Freitag dann zum Kiropraktor. Knack knack knack und schon ging es mir etwas besser.

Samstag, Sonntag nichts gemacht. Montag wieder zum Kiro. Dienstag fast beschwerdefrei. Mittwoch Kiro und fertig. Montag war ich Schwimmen. Schlechte Idee. Rücken ist wieder dicht.

Update 28.08.2011: Bin so weit wieder schmerzfrei im Rücken. Ausdauerndes Strechting hilft. Werde am Freitag Schwimmen gehen. Ich muss von meinen 80kg runter 😉 Obwohl ich mir einbilde, dass es vom Hanteltraining kommt 😉

August 2011:

Ich laufe wieder. Mit Schmerzen. Aber ich bin es leid zu Hause zu sitzen und mich zu dehnen. Leider bemerke ich nicht viel Fortschritt und die Schmerzen sind während des Laufs nicht schlimmer als vorher und nachher. Von daher >>status quo<< aber ich fühle mich gut 🙂 Ich versuche meinen Laufstil so anzupassen, dass die Schmerzen weniger werden, was mir aber kaum gelingt. Mittlerweile fühlt der Schmerz so an, als sitze er hinten im Hüftgelenk. Als wenn die Kugel in der Pfanne schabt….. kratzt oder hängt. Ach, das lief gestern gut, ich werde meine Schuhe schnüren gehen. Eine lockere 6km Runde.

Ich hoffe, dass ich den Katalog hier zu machen kann, und dass keine weiteren Verletzungen hinzukommen werden! Toj Toj Toj.

Abschliessend noch einige gute Tips zum Dehnen die ich zwangsläufig gefunden habe:

Die 10 wichtigsten Dehn- und Kraftübungen für Läufer

Dres

Advertisements
Kategorien:Uncategorized
  1. 29. August 2011 um 13:01

    Wuah! Das liest sich….sehr unschön. So ganz allmählich reicht es. Wobei, ich habe auch schon von anderen dauerverletzten Kandidaten lesen dürfen, die sich aber (mit Geduld und Disziplin) wieder herausgeschaufelt haben. Ich wünsche Dir alles Gute und daß Du irgendwann auch mal wieder beschwerdefrei sporteln kannst!

  1. 30. August 2011 um 18:00
  2. 3. Januar 2012 um 19:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s