Startseite > Android App, Laufpause > Training 2.0 – Alternativen zum Laufen

Training 2.0 – Alternativen zum Laufen

Es sind mittlerweile 3 Wochen seit ich das letzte Mal richtig gelaufen bin.

Auf meinen anfänglichen Schmerzen in der rechten „Arschbacke“ ist ein konstantes Drücken geworden. Eine dauernde Reizung die doch störend ist. Langes Sitzen ist ok, das Aufstehen danach aber gar nicht. Ich komme mir vor wie ein 80-jähriger. Meine letzte Krankengymnastikstunde war am Donnerstag. Ich bekam dort noch einige Übungen zum Stärken des Rückens bekommen. Diese werden nun jeden 2. Abend zu den anderen Übungen ausgeführt.

Mittlerweile muss ich mich anders fit halten, damit das morgentliche Wiegen mir nicht den Tag vermiest! Daher versuche ich 2 mal die Woche mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Montags und Freitags geht es noch ins heimische Schwimmbad.

Meine Abende sehen meist wie folgt aus:
Jeden Abend dehnen der Rumpfmuskulatur nach „Krankengymnastik“. Ach ja, das 2.0 aus dem Titel 🙂 Ich habe mir mit Hilfe dieser App: A HIIT Timer ein Stretchprogramm (30 Sekunden Stretchen; 5 Sekunden Wechselpause) gebaut. Spielkram, aber ich finde es gut 😉

Jeden Abend kommt im Wechsel dann Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur oder das Arbeiten an 100 Liegestütz am Stück dazu. Oder aber Brusttraining auf der Flachbank.

Für die Liegestütz gibt es diese App: Push Ups
Ok, sie ist einfacher als das iPhone Programm, aber dafür kostet sie kein Geld.

Für die Bauchmuskulatur nutze ich das FitForFun Programm von Detlef D. Soost. So mein Fall ist „D“ nicht, aber krass, wie der jetzt aus sieht 🙂  (Wie aus der sieht [Insider]).
Die Liegestütz werden auf Stützen gemacht, um die Handgelenke zu schonen.

Morgens dann nach Lust und Laune noch Bizepstraining mit einer SZ-Hantelstange. Oder aber Unterarmtraining mit selbiger Stange.

Zum Radeln nehme ich dann noch die Adidas miCoach App. Sehr toll, jeder KM kommt da eine stimmliche Zusammenfassung in mein Ohr. Playlistunterstützung, GPS Aufzeichnung. wow. Ok, keine Herzfrequenzaufzeichnung. Aber wer weiss, vielleicht kommt das ja noch.

Das Radfahren finde ich extrem gut. Mittlerweile habe ich meinen Sturz gut überstanden. Bemerke allerdings, dass ich bei Windböen  aufschrecke. Ich liege in der Aero und merke, dass mich der Wind erfasst und ein wenig durchrüttelt. Ich reagiere mit Aufrichten und Speedreduzierung. Naja. Das geht hoffentlich vorbei. 150 km bin ich seither ja unfallfrei gefahren 🙂 Das wird schon wieder.

So, das 2. Glad Rotwein ist gleich alle. Heute gab es einen leckeren Cabernet Sauvignon von 2005 auf dem Alexander Valley (USA) von der Geyser Peak Winery. Schmeckt mir sehr gut. Recht „voller“ Rotwein. Geschmacklich recht kräftig, aber dennoch fruchtig.

So, für heute war es das erst einmal 🙂

Dres

Advertisements
  1. 30. Mai 2011 um 16:23

    Puh, also bis auf das Laufen liest sich das aber schon nach einem ordentlichen Programm. Man kann jetzt nicht von Nichtstun bei Dir sprechen. 😉
    Marvin (http://marvinrunning.blogspot.com/2011/05/funktioniert-aura-doping.html) hatte auch mal was an der Arschbacke und wurde letztendlich zum Aidstest geschickt. *prust*

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s