Startseite > Krankheit, Laufpause > Ich habe „Arsch“

Ich habe „Arsch“

Gestern waren Intervalle dran. Lief eigentlich ganz gut, bis auf die Schmerzen im Gesäss. Der Anfang des Laufs war geprägt von Equipmentproblemen. Mein Herzfrequenzsensor dreht derzeit durch. In meiner blauen Zone hatte ich „zweehundert puls habb isch – bald“. Leichter Druck auf den Sensor brachte ihn auf 144 🙂 So kann es gehen.

Dennoch lief ich die Intervalle. Ich kenne meine Zonen mittlerweile recht gut, von daher kann ich sie fast blind laufen. Die ersten Intervalle waren gut. 10 x 25sek volle Belastung und dann 1min locker traben. Ab dem 6. Segment kamen meine Gesässschmerzen wieder. Sie sind heute morgen extrem schlimm. Von daher mache ich irgendetwas falsch.

Seit Freitag bin ich ja in krankengymnastischer Behandlung. Bisher gab es 2 mal Massagen und ich habe Dehnübungen mit nach Hause bekommen. Dazu riet mir der Therapeut, dass ich mir ein Mobilkissen oder Ballkissen für meinen Bürostuhl zulegen sollte. Sogar ein Brett mit Kugel unter habe ich mir für meinen Arbeitsplatz gekauft. Ich kann am Schreibtisch im Stehen arbeiten.
Jeden Abend dehne ich mich nun ausgiebig. Halte meinen Rücken mit einen Nierengurt aus Neopren warm. Die Verschlimmerung des Zustands heute wirft mich allerdings zurück. Ich hatte mit vielem gerechnet, aber nicht, dass mein Gesäss so sehr blockieren kann.

Freitag ist der nächste Termin. Mal sehen, was ich bis dahin machen kann. HipHop_runsvon Twitter schrieb mir, dass er ähnliches hatte. Bei ihm wurde ein Iliosakralgelenk-Syndrom diagnostiziert. Des Doktors grösster Feind sind Patienten, die ihre Krankheiten ergoogeln. Naja. Ich muss leider sagen, dass die Beschreibung der Schmerzen und „was nicht hilft“ passt. Ich werde meinen Therapeuten mal fragen. Ach ja, der Schmerz strahlt. Drehen, beugen und gehen tut in der Arschbacke weh. Das Anspannen der Wadenmuskulatur ist wohltuend. Autofahren ist HÖLLE, nein, das Aussteigen aus dem Auto danach…..

Ich muss zur Arbeit.

Dres

Advertisements
  1. 19. Mai 2011 um 16:16

    Das Ergooglen von Krankheiten ist grausam, aber irgendwie tut man’s doch. Nichtsdestotrotz wünsche ich dir gute Besserung!

  2. Birgit
    22. Mai 2011 um 20:06

    Wie läuft es mit der Genesung?
    Sag mal, was völlig anderes: Was hast Du Dir denn für Schuhe für’S ‚Barfusslaufen‘ zugelegt? Finde ich nämlich eine interessante Theorie!

  3. 22. Mai 2011 um 20:09

    Genesung schlecht. Arsch ist immer noch da 😦 😉

    Da werden sie geholfen: https://dreslaufblog.wordpress.com/2010/10/09/ein-kleiner-einwurf-born-to-run/

    Aber langsam anfangen. Sonst noch ein Tip: Nike Free Run als „Frezeitschuh“. Da baust du langsam wieder die Muskeln auf.

    Dres

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s