Archiv

Archive for März 2010

Verbesserungsvorschläge für miCoach

Die ersten Verbesserungswünsche wurden an Adidas gesendet

  • Eine gesammelte Homepage für die freigegebenen Traingssessions – derzeit ist es so, dass wenn 4 Sessions freigegeben werden, 4 eigenständige Links erstellt werden. Schöner wäre es, wenn es eine Hauptseite geben würde, in der die Freigaben auswählbar sind
  • Das individuelle Training sollte „individueller“ werden – derzeit kann man sich aus groben Blöcken Trainingsessions zusammenstellen. Allerdings ist diese Funktion recht begrenzt. Es fehlt eine Möglichkeit die Blöcke eigenständiger zu gestalten. Zum Beispiel: 10 Minuten Einlaufen in der blauen Zone, 5 Minuten Steigerung in der grünen Zone, 3 Minuten in der geben Zone und 1 Minute in der roten Zone. Dann wieder 10 Minuten auslaufen in der blauen Zone. Auch klasse wäre, wenn man Trainingseinheiten nach der Schrittfrequenz oder Minuten pro Kilometer definieren könnte.
  • Eine Editierfunktion der Läufe fehlt – Ich hatte vergessen meinen Pacer auszuschalten. Er loggte fröhlich weiter. So wurden die Analyseresultate verfälscht. Es lassen sich die Analysegrenzen anpassen, aber leider war es das auch schon. Toll wäre es, wenn man die „falschen“ Bereiche abschneiden könnte
  • Eine Offline Version der Homepage wäre klasse – Leider wird es das Feature „Eigenständige Software“ nicht geben. Ist laut miCoach Support nicht angedacht.
  • Eine Exportfunktion fehlt – Um die Trainingsläufe mit anderen Programmen austauschbar zu machen.
-Dres
Advertisements

Laufpause….. oder soll ich noch raus?

Übermotivation ist nicht gut – heute ist Ruhetag. Meinen Beinen geht es aber gut, zu gut. Überlege ob ich doch noch raus sollte. Mark wollte ich noch Besuchen. 8km, könnten „overkill“ sein (8km entsprechen in etwa der Strecke Dres – Mark)

Sonst alternatives Training mit dem Fahrrad, setzt allerdings vorraus, dass ich meine Beleuchtung noch in Stand setze.

Ich melde mich wieder 🙂

Edit: 7,7 km gelaufen. Man bin ich stolz auf mich 😉 Hafermarkt hoch war doch hart, aber es hat sich gelohnt. Zum Dank hat Mark mich dann nach Hause gefahren 🙂

Hier die Details:

-Andreas

K(l)eine Probleme mit dem Pacer

Grrrrr…. Technik, so was sollte immer funktionieren.

Sonntag morgen bin ich von meiner „Entspannungsrunde“ zurückgekommen. Habe mich aus meiner Laufkleidung geschält und mich mit dem Pacer an den PC gesetzt. Die letzte Tour muss ja gleich synchronisiert werden.

Doch was ist das? Die Synchronisation bricht einfach ab…. bzw. es geht nicht weiter. Das Programm bleibt einfach stehen und macht nicht weiter…. klasse. Und das am Sonntag.

Nach 2 weiteren Rechnern und diversen Tests kam ich zu dem Entschluss, dass es sich um einen Hardwaredefekt handeln muss! Das Teil war nicht mal eine Woche alt. Morgen geht es zu Intersport in Flensburg. Morgen war mein nächstes Training….. dumme Kombination.

Irgendwann am Sonntag Vormittag / Mittag machte ich meiner Wut noch Luft. Ich schrieb ein Feedback über die Funktion in der miCoach Seite von Adidas.

Hammer. Um 15:35 bekam ich eine freundliche Antwort inklusive einer Anleitung wie man den Pacer in seinen Ursprungszustand zurücksetzen kann.

Das nenne ich Service! Noch mal Danke an Adidas.

Leider befolgte mein Pacer die angehängte Anleitung nicht ganz. Antwort an Adidas und kurz danach bekam ich eine weitere Antwort. Mein Problem klang wohl interessant.

Man wollte gerne weitere Tests mit meinem Pacer machen. Ich war zu allem bereit!

Am nächsten Morgen hatte ich ein kleines Programm in meinem Postfach, welches meinen Pacer neu beschrieben hat.

Dann ging ich an meinen PC und siehe da…. tatataaaa das Synchronisieren klappte wieder einwandfrei.

Danke Adidas. Man ersparte mir eine Fahrt in die Innenstadt und gleichzeitig bestärkte es mein Vertrauen in die Marke. Dieser Service auch am Sonntag…. toll. Ganz grosses Kino.

Also bei Problemen mit dem Adidas Pacer 🙂 Einfach an den Service wenden.

Hier noch meine „Daten“ vom heutigen Lauf….

-Dres

Laufen – oder: Ich bin es leid……

Erster Eintrag….. wie fängt man an?

Vater von 2 Kindern…. kleinen Kindern. Zeit? Hat man nicht mehr allzu viel. Nach der Arbeit warten die lieben Racker auf einen und die freie Zeit vergeht wie im Flug. Abends kann man sich dann auch nicht mehr aufraffen.
Folge? Der Bauch wächst und wächst.
Kurz vor Wintereinbruch fing ich mit dem Lauftraining an. Intersport.dk hatte eine Laufausrüstung im Angebot. Schuhe hatte ich noch aus der Hallensportzeit. Also ging es fortan 3 mal die Woche in den Wald. 20 Minuten wenn die Kondi nicht mitspielte sonst auch mal 30.
Dann kam der Schnee. Hallenschuhe auf Schnee – Das tut weh! Könnte ein passender Spruch sein.
Der Schnee schmolz dann endlich weg und ich konnte meine Kur weiterführen.
DANN: Beim abendlichen Lesen in Katalogen fand ich eine neue Erfindung von Adidas. Den miCoach.
Der miCoach ist ein Set von „Sportwerkzeugen“. Im Set enhalten sind:
  • Der miCoach Pacer, das Herzstück der Ausrüstung
  • Ein Brustgurt, der den Herzschlag / Puls misst und
  • Ein Laufsensor für den Schuh für die Schrittfrequenz usw.
Klasse Idee. Der Pacer muss mit der miCoach Seite von Adidas synchronisiert werden. Hierzu legt man sich schnell einen Account unter http://www.adidas.com/de/micoach/ an. Der Clou ist, dass der Pacer „dein“ Trainer ist.
Auf der micoach Seite finden sich vordefinierte Trainingspläne und eine Art Protokollfunktion für abgehaltene Trainings. Und noch vieles mehr.
Was ich sehr loben muss ist der Service von Adidas. Ich hatte schon die ersten Probleme mit dem Pacer (dazu später mehr) und mir wurde überaus professionell und schnell geholfen.
So, Laufkleidung an. Tag 4 wartet auf mich.