Urlaub

image

Ja, Pause. 18.40 – 30 Grad C. Liebe Grüße aus Cala d’Or.

Kategorien:Uncategorized

Meine Kreise vergrössern sich!

Fast eine kleine Hommage an Archimedes (Stört meine Kreise nicht!), aber darauf will ich nicht hinaus. Dres läuft wieder. Es „läuft“ sogar ganz gut, sofern alles läuft wie geplant. Kindergeburtstage, Arbeitstermine etc. machen einen Strich durch die Rechnung.

Aber der Spass steht im Vordergrund. Laufen / Sport / Bewegung soll Spass machen! Klar, das „Ausloten“ der eigenen Grenzen, die Erfahrung etwas vollbracht zu haben, dieses „pushing boundaries“ (also die eigenen)…. das ist schon toll und belohnt mehr als genug.

Demotivierend sind da die Rückschläge, bzw. wie schnell die Degeneration von statten geht. Bedingt durch 2 Wochen Krankheit und meine Zahn-Operation (mehr dazu später), musste ich 3 Wochen mit dem Training pausieren. Der Regenerationslauf nach dem Motorvejs-Lauf (10km) ausgeschlossen.  Zickline geht es ähnlich. Wir setzen an, wandeln Muskeln in Fett um. Leider geht dieser Prozess schneller von Statten als Fett in Muskeln zu verwandeln. Viel schneller!

Die Waage macht keine grossen Sprünge nach oben,  aber die Proportionen sind hässlich🙂

Laufwoche 1 begann ich mit 34km. Laufwoche brachte gerade mal 11 mit sich. 3. Laufwoche seit Neubeginn, bisher 0 km gelaufen, aber fast 2km geschwommen! Alles mit der neuen Uhr: ForeRunner 910xt
Ein paar kleine Macken hat diese Uhr meiner Meinung nach noch. Da wäre zum einen die Schwimmbadlänge, diese ist minimal 20m. Weniger lässt sich nicht einstellen. Nun stellt sich die Frage ob ein Training unterhalb von 20m Sinn macht. Die Uhr wird sicherlich nicht nur von Profis gekauft. Normale sportbegeisterte Personen werden sich ebenfalls diese Uhr zu legen. Auf Geschäftsreisen etc wollen diese Personen sich auch sportlich betätigen. Leider hat sich bis heute keine Einheitslänge von Pools finden können🙂 Leider sind die Workouts nicht editierbar! Also es fehlt eine nachträglich Bearbeitungsmöglichkeit. Die Uhr nimmt nicht alle Aktionen im Schwimmbad genau auf. Ab und an fehlt eine Wende, dieses Fehlen macht die ganze Statistik kaputt. Leider! Ein Paar Tips gibt uns Ray auf seiner Homepage. Sucht einfach  nach „Troubleshooting Pool Swim Data„. Ein paar gute Tips sind dabei.

Ein anderes Problem ist offenbar die derzeitige Pace. Während des Laufs wird die Pace falsch angezeigt. Die Rundenzeiten sind ok, aber die „IST“ Pace während der Runde ist falsch. Ein Workaround hat Garmin hier gepostet.

Andere User klagen über die barometrische Höhenfunktion. Die 910xt hat einen eingebauten barometrischen Höhenmesser. Ich lebe nicht im Gebirge und habe auf meinen Runden ebenfalls keine nennenswerten Erhebungen, von daher bemerke ich keine Probleme.
Direkt vor meinem Haus habe ich mir einen „festen“ Punkt zum Kalibrieren des Höhenmessers gesetzt. Fertig🙂 Sollte langen – denke ich. Absolut gemessen weichen die Höhen bei identischen Runden nicht stark voneinander ab. Das ist die sensorische Ungenauigkeit, denke ich.

Die Zahn-OP wurde endlich vollzogen. Vielmehr OP 1/2. Es werden ja 2 werden. Bei der ersten OP wurden mir die „alten“ Zähne entfernt. Ablauf: Betäubung, 5 Minuten warten (es wurden 45 Minuten), 2 Minuten „geackere“ pro Zahn – Provisorium rein – fertig. Sieht doof aus, also das Provisorium. Echt doof. Ist ja „NUR“ bis Januar:/ Sarkasmus! Ende Juni gibt es dann OP 2/2. Dort werden mir Volltitan „Dübel“ in den Kiefer gesetzt. Später kommen in diese dann „Schrauben“ und auf diese dann die Kronen! Ich freue mich jetzt schon riesig. Leider muss der Kram so lange ausheilen, ehe er belastet werden darf. Nun ist es ja eh zu spät🙂

Learnings
Ich bin wieder da. Ich musste zwischenzeitlich kurz nach Fernost. War nur beding fleissig. Schwimmen im Hotelpool bringt nur wenig Laune. Heiss war es. Guangzhou (34 Grad C / 90% Luftfreuchtigkeit) und Penang (Malaysia) 36 Grad C / 95% Luftfeuchtigkeit. AUA.
Der Forerunner war 4 mal im Pool – Aktiv sogar🙂

Seit Samstag bin ich wieder hier. Gestern gab es einen Mini-Triathlon🙂 Nein, nicht wirklich. Zum Strand mit dem Rad, dort meinen alten Neo getestet, mit dem Rad wieder nach Hause und Abends dann eine Laufrunde🙂

Ein paar Lauftips für diese Sachen, die ich für mich selbst niederschreiben werde – damit es haften bleibt!

1. Sonnencreme nicht vergessen. Ich lag nicht mal eine Dreiviertelstunde in der Aeroposition, aber rote Arme habe ich dennoch!
2. Ein Schwimm-Neo sollte es schon sein. Meinen alten Neo habe ich noch vom Kitesurfen. Der ist aber bös eng um die Brust rum. Ich konnte kaum Atmen, fand keinen Rhythmus. Ich werde mir mal einen „elastischen“ Neo ausleihen. Ich wollte ja mit dem OpenWater in der Flensburger Förde anfangen.
3. Trinken Trinken Trinken! – Ich habe meine Wasserflasche vergessen! Mal wieder. Kommt gar nicht gut.

So, raus mit dem Artikel. Der Sommer hat begonnen. Es ist warm, die Tage sind lang, alles grün. I like!

Dres

Mein Weg zum Volltitanen!

Klingt ja grossartig, mein Topic! Volltitan. Leider eine wenig erfreulichere Geschichte –

Meine Zähne (ja, die vom Unfall) kommen morgen komplett raus:/ Die dänische Versicherung hat sich nach langem Hin und Her dazu durchgerungen und zahlen zumindest einen Teil der Behandlung.
Morgen also der erste Schritt. Die alten „Reste“ raus – dann Provisorium „Interims“ rein (3 Monate Ausheilen), dann setzen der „Titanstifte“ mit Innen- und Aussengewinde😉 – weitere 2 Monate Ausheilen, erst dann kommen die finalen Kronen auf die neuen Stifte. Yummi.

Mein Provisorium wollte ich mit Nike Swoosh haben – „Kein Problem“ sagte mein Arzt – fand ich gut. Aber entschied mich doch dagegen🙂

Mein Garmin 910xt ist angekommen und sieht toll aus. Ob er funktioniert? KEINE AHNUNG😦 Ein Infekt hält mich vom Laufen ab. Heute (Donnerstag) ist die 2. Woche vorbei. Halskratzen, Stimmbänder vereitert, Nase lief schneller als meine Beine, aber war frei. Komischer Kram. So was hatte ich auch noch nicht. Der Kram sitzt ganz weit im Rachen und kommt nur schwer raus.

Blutspenden war heute auch nichts. Die wollten mein Blut nicht. Grund: Südchina Aufenthalt – Malariagefahr! Klasse. Soll mir Recht sein.

Alles doof derzeit. Also rein sporttechnisch. Komme einfach nicht wieder rein in meinem Rhythmus. Aber es geht bald wieder los.🙂

Lauf heil!

Dres

Kategorien:Krankheit, Laufpause Schlagwörter: , ,

Mein erster Meilenstein (2012) ist geschafft – Motorvejsløbet 2012

Nach langer Abstinenz, bedingt durch Fernostreise (China) und allgemeiner Unlust, melde ich mich hier mal wieder zu Wort.

Es ist viel passiert. Gutes, wie weniger Gutes.

Mein letzter Eintrag befasste sich mit neuem Equipment. Nichts neues an dieser Front. Obwohl: In Aussicht steht ein Garmin Forerunner 910xt. Ist zwar overkill, aber ich finde den 305 / 310xt ein wenig zu klobig. Carmen schrieb mir hier, dass Sie den empfehlen kann. Hier ein gutes Produktvideo: 

Milestone 1 – Motorvejsløbet 2012
Am Wochenende hatte ich meinen erste Lauf in diesem Jahr! Der Motorvejsløb 2012 – eine einmalige Veranstaltung. In Dänemark wurde ein neues Teilstück einer Autobahn fertig gestellt. Es wurde am ersten Wochenende für die laufende Gemeinde freigegeben. Ab der nächsten Woche sollen die Autos die Strecke nutzen dürfen. Daher einmalig. Es wird diesen Lauf in dieser Form wohl nie wieder geben.
Organistaion: Klasse! Es war proppevoll. Läufer über Läufer. Ein Meer aus neongelben und orangen T-Shirts (offizielle Shirts vom Lauf). 10.000 Läufer waren für die Distanzen Marathon, ½-Marathon, 10km und 5km gemeldet. Inklusive Besucher kamen wir sicherlich auf 15.000 Personen.
Resultat: OK, ich bin zufrieden. Zumal ich direkt in meiner Vorbereitung noch für 18 Tage in Fernost war. Die 10km lief ich in 48m:37s ab.  Meinen Puls gibt es hier zu sehen.

Bilder: Facebook

Video: Youtube

Probleme Adidas
Adidas hatte auch wieder einige Probleme. Gerade als ich aus Fernost zurück gekommen bin. Kein Synchronisieren war mehr möglich. Dumm das. Ich muss zu meiner Schande auch gestehen, dass meine Motivation sehr niedrig ist. Ich muss „Born to run“ wieder lesen.

Neuer Plan – neues Glück
Heute eigentlich ein Lauf – ein neuer Plan beginnt. Ich habe mein Halbmarathontraining wieder aufgenommen. Ich werde wohl zum Schwimmen gehen und das Laufen sein lassen. 60 Runden oder so. Ich hoffe ja immer noch, dass die Bahnlänge in Harrislee 17,5m ist🙂 Sonst müsste ich ein paar Bahnen anhängen. Klappt mittlerweile ganz gut das Schwimmen. Schulterschmerzen sind vorbei. Ok, das Abstossen an der Kante bringt viel…… Ich werde heute versuchen, ohne Abstossen zu arbeiten.

Sonst ist nicht viel passiert. Ich warte mal wieder auf die Antwort meiner Versicherung bezüglich Zahn“neu“. Die lassen sich auch Zeit… Ist ja nicht deren Zahn.

So long, Dres

Neue Produkte und mehr….

5. Februar 2012 1 Kommentar

Neues Jahr, neues Glück Produkte!!

Die üblichen Probleme. Das Outfit entspricht nicht mehr den Anforderungen. Die schwarze Farbe, sonst als zeitlos betitelt, ist nicht mehr „in“  genug😉 Also musste „Neues“ her. Überwiegend in schwarz, aber der Regierung fällt das ja nicht auf😉

——–

Problem 1: Kalte Ohren
Lösung 1: Brooks Infiniti Beanie


——–
Wow – meine Newline Mütze aus Funktionsstoff war zu kalt, genauer zu dünn. Die Brooks Infiniti Beanie ist gefühlt doppelt so dick. Das bringts. Ausser Wärme für die Ohren gibt sie nicht viel her. Reflektorlogo – fertig. Schick und schlicht.

——–

Problem 2: Kalte Hände
Lösung 2: Brooks Adapt Glove – nightlife

Nun wird es besser, bzw. ausgeklügelter. Brooks hat mit den Adapt Gloves an die Läufer der 2. Generation gedacht.

Wo fangen wir an?

Feature 1: Gummierte Streifen quer über die Finger auf der Innenseite der Handschuhe sorgen für einen sicheren Halt der  Geräte der 2. Generation

Feature 2: Der Daumen ist umklappbar – zum Bedienen der 2.0 Geräte


Feature 3: Versteckte Fäustlinge – Auf der Handrückseite befindet sich eine Stoffklappe. In dieser ist ein


Spinnakerüberzug der über die 4 Finger gezogen werden kann. Somit werden die Handschuhe etwas wärmer. Gerade bei Regen und starkem Wind extrem hilfreich. Optischer Hingucker – Der Stoff in der Nightlife-Version im krassen NEONgelb.Feature 4: Magnete am Bund sorgen für die nötige Haftung in der Sporttasche🙂


Feature 5: Sie sind warm! Wohl DER Grund schlechthin!
Fazit: Ich bin begeistert – Sie sitzen sehr „stramm“ – sprich eng, aber dennoch nicht störend. Sie sehen extrem gut aus, kleine reflektierende Applikationen runden das Design ab. Ein toller Handschuh.

——–

Problem 3: „Alte“ Schuhe
Lösung 3: Nike Zoom Structure 15+

Ich laufe seit fast 2 Jahren sehr gut in meinen Nike Zoom Structure 13+. Beim Shoppen in der Stadt fand ich die Angebote bei Intersport – Laufschuhe. Dort sah ich einen Asics GT-Trainer oder so. Rot – leicht – toller Schuh. Leider war er im Rest nur noch zu gross vorhanden. Adidas – Asics – ein anderer Nike – nichts. Drückten beim Lauf auf dem Laufband.

Verkäufer fragte: Mit welchem Schuh läufst du denn derzeit?

Dres: Nike Zoom Structure 13+

Verkäufer: Den habe ich als neues Modell da!

Dres zog ihn an, lief 1 km und fand ihn gut! Mitgenommen mit Vorbehalt. Das war vor 50km🙂 Warten wir es mal ab.

——–

Problem 4: Jacke – meine anderen Jacken sind noch mehr als OK, aber das Angebot war zu gut😉
Lösung 4: Newline Base Cross Jacket

Das Highlight es Wintershoppings. Mein Arbeitgeber hat einen Marathon-Club (Notiz: Es muss kein Marathon gelaufen

werden! ½-Marathon und Ambitionen langen). Wir zahlen jedes Jahr einen kleinen Beitrag von unserem Lohn an den Club. Als Gegenleistung zahlt der Club unsere Startgelder bei diversen dänischen Läufen. Auch ein Startgeld im Ausland pro Jahr wird getragen! Finde ich klasse!

Naja, dieses Jahr gab es ein vorweihnachtliches Schmankerl – 20% auf alles im lokalen Intersport-Laden und eine

Laufjacke von Newline für ….. 25 Euro oder 2 für 55 Euro (Die Staffelung macht Sinn, da 25 Euro unser Jahrebeitrag ist).
Zur Auswahl standen die Newline Cross Jacket und die Newline Base Jacket. Die Cross ist eine Winterjacke, Base eher für die Übergangszeit.

Aufgrund des Wetter bin ich bisher nur in der Cross gelaufen. Sehr durchdacht, die Jacke. Der Rücken besteht aus einem elastischen Fleece – sorgt für die nötige Freiheit beim Laufen. Unten an den Armen gibt es diese Daumenschlaufen, so dass ich beim Laufen eine Art „Halbhandschuh“ habe. Klasse. Gerade dann, wenn es zu warm für Handschuhe ist, aber zu kalt um ohne alles zu Laufen.

Oben unterm Kragen befindet sich eine kleine Tasche, die meinen mp3-Player und meinen Pacer perfekt aufnimmt.Von innen gibt es eine Kabeldruchführung. Klasse!

Hinten im Rücken hat die Jacke eine Tasche mit Reissverschluss – perfekt für die

Handschuhe, wenn es zu warm wird. Wie sich Riegel in der Tasche machen muss ich noch bei längeren Läufen testen😉


Ein Rätsel hat die Jacke noch
. Eine kleine Schlaufe, innen oben


direkt neben dem Reissverschluss! WOFÜR?😉 Tips gerne in die Kommentare.

—————— GEDANKENSTRICH ——————

Nachtrag zum Crash. Ich habe mit entschieden. Im März geht es los. Ab zum Kieferchirurgen -> Zähne raus. Angebote bzw. Kostenpläne sind vorhanden😦 Ich warte mit der Aktion noch bis ich aus Fernost wieder da bin. Am 21. Februar geht es für 16 Tage mal wieder nach China. Ich freue mich extremst auf die Wochenenden in Shanghai! Das könnte eine Wahlheimat von mir werden😉 Pacer und Laufsachen kommen natürlich mit in mein Gepäck. Vielleicht habe ich bis dahin auch eine Armtasche für mein Galaxy S2 gefunden.

Nachher soll ich noch raus zum Laufen – Gestern war ich schon 45min in der klirrenden Kälte unterwegs. Bekam mir gar nicht gut. Der Körper wollte nicht auf Touren kommen. Ich hatte Probleme, Luft zu bekommen. Also ich fühlte, dass ich 200 Puls hatte, aber ich hielt meinen Puls gerade mal in den Zonen…. Es soll ja 3 bis 4 Läufe dauern, ehe der Körper sich an diese Temperaturen gewöhnt hat. Von daher – weiterlaufen!

So, Sonntag. Ich werde mir noch schnell einen Kaffee brühen und mich dann in die Laufsachen schälen😉

Dres

Neues Jahr, neues Glück? Wir werden sehen

3. Januar 2012 4 Kommentare

Liebe Laufgemeinde,

es geht weiter! Dres läuft wieder. Heute habe ich erfolgreich mein 2. Training beendet. Der Rücken schmerzt immer noch, die Zähne sind immer noch locker. Aber es hilft ja nichts.

Schonung bringt keine Besserung, Laufen tut nur bedingt „mehr“ weh – von daher macht es keinen Unterschied.

Einen Rückblick auf das Jahr 2011 hatte ich ja schon verfasst und gebloggt. Von daher geht es frisch mit einem Ausblick weiter!

Was erwartet mich im Laufjahr 2012?
Ich habe meine persönlichen Erwartungen extremst runtergeschraubt! Erfahrung macht klug! :( Zudem sind diverse Vorsätze entstanden:

  • Jeden Tag eine Stretcheinheit von minimum 15 Minuten
  • Jeden Tag eine Muskelgruppe mit Gewichten quälen
  • Einhaltung eines moderaten Trainingsplanes
  • Fleissig bloggen🙂

Bisher läuft es sehr gut🙂 3 Tage und bisher alles eingehalten🙂

Schulterklopfen beendet!

Am 24. März steht das erste Rennen an! Der Autobahnlauf von Sønderborg nach Kliplev (beides Dänemark) [http://www.xn--motorvejslbet-knb.dk/]. 10km zusammen mit einigen Arbeitskollegen. Das neue Teilstück wird durch uns Läufer eingweiht! Ich freue mich riesig. Zielzeit auf der überwiegend flachen Strecke: 0:45:00

Am 27. Mai findet der 2. 1864-Lauf in Sønderborg statt. Die zweiten 10.8km stehen auf dem Programm [http://www.1864loebet.dk/] Ein „historischer“ Lauf, vorbei an Krieggeschehen und alten Gebäuden. Der Lauf führt sogar wieder durch das Sønderburger Schloss. Letztes Jahr wollte ich die ½-Marathondistanz laufen. Bis zum Bandscheibenvorfall. Zielzeit: 0:50:00 – da die Strecke alles andere als flach ist🙂

Am 9. September möchte ich gerne einen ½-Marathon laufen. In Dänemark gibt es einen Gendarmstig – der Lauf findet auf diesem Weg statt. Eine sehr tolle und sehenswerte Strecke, abseits vom Kommerz. Wir laufen über Land, Feldwege und kleinen Pfade [http://www.gendarmlob.dk/] Zielzeit: Gerne 1:35:00 – wobei dieses extremst abhängig vom Untergrund ist. Auf oder in Matsch läuft es sich semi-ökonomisch! Ich würde mich auch mit 1:40:00 zufrieden geben.

 

Mein Ambitionsniveau ist am 3. Tag des neuen Laufjahres extrem hoch! Rückschläge sind schon einprogrammiert, bzw. werden und können mich nicht weit zurückwerfen.

 

Zwei OP-Pausen werde ich einlegen müssen – Nach meinem Radunfall habe ich mich entschliessen müssen, meine Kronen zu entfernen😦 2 Implantate erwarten mich – d.h.:
1. OP – alte Zähne raus, bzw. die Zahnreste raus -> 3 Monate (!!!) müssen die Lücken dann heilen ->
2. OP – Volltitanstifte (@Zickline: Ich bekomme auch Volltitan!!!) rein -> 2 Monate Ausheilung ->
3. Sitzung – Kronen rauf, fertig. Meine Zähne werden mich arm machen😦

Donnerstag den 5. Januar geht es zum Vorgespräch zum Kieferchirurgen [Notiz: MIST, Lauftraining wird dann nix :(]

 

Adidas war auch fleissig und hat neue Updates [Firmware] für den Pacer herausgebracht, zudem gab es ein Update für die Synchronisierungssoftware. Es gibt nun einen Speedcell für Fussballspieler und einen Connect Adapter für das iPhone. Zusammen mit der miCoach App, Fuss- und Herzfrequenzsensor soll so eine herzfrequenzbasiertes Training möglich sein. Wer spendet iPhone und Connect damit ich es testen kann?😉

 

Wir vom kmspiel sind aufgestiegen! Nun laufen wir in der 5. Lige mit der Adidas Gruppe! Wer Lust hat, einfach mitmachen!

 

Im #twitterlauftreff gibt es eine Laufliste via google+. Einfach melden, falls Interesse besteht.

So, die Matte wartet. Ich soll mich ein wenig dehnen!

So long,
Dres

Ausblick: Test der NewLine Laufjacken (Base Race und Base Cross).

Frohe Weihnachten

Hallo

Ich weiss, es ist hier sehr ruhig geworden.😉

Ich gelobe Besserung. Ich bin aber derzeit nicht mehr so aktiv unterwegs. Weder Laufen, noch Online. Gründe?

1. Immer noch Rückenaua
2. Ich habe neue Spielzeuge bekommen🙂

Ein SGS2 und ein iPad2. Yummi, alle beide.

So, euch an dieser Stelle ein frohes X-Mas Fest. Ich werde mich zwischen den Tagen wieder melden

Euer Dres

Kategorien:Laufpause Schlagwörter: , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.